BLOG2050
 

Stichwort: Internationaler Naturschutz


Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen (Washingtoner Artenschutzübereinkommen)

Vertragsparteien: 183, Deutschland ist Mitglied seit 1976. Ziel: Schutz bestimmter frei lebender Tiere und Pflanzen vor übermäßiger Ausbeutung durch den internationalen Handel.

Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD, 1992)

Vertragsparteien 193, Deutschland Mitglied seit 1994. Ziel: Erhaltung der biologischen Vielfalt, Nachhaltigkeit der Nutzung, gerechte Aufteilung der Gewinne aus der Nutzung genetischer Ressourcen

Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten (Bonner Konvention, CMS, 1979)

Vertragsstaaten 12, . Deutschland ist Vertragsstaat seit 1984. Ziel: Schutz für wandernde Tierarten in den Ländern ihres Verbreitungsgebiete. 

Übereinkommen zum Schutz der Alpen (Alpenkonvention, 1991)

Schutz und Erhaltung der Alpen als Grundlage einer nachhaltigen Entwicklung

Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume (Berner Konvention, 1979)

Vertragsstaaten 50,  Deutschland seit 1985. Ziel: Das erste europäische Übereinkommen zum Naturschutz hat die Erhaltung wildlebender Tiere und Pflanzen und ihrer Lebensräume sowie eine Zusammenarbeit der europäischen Staaten im Naturschutz zum Ziel. 

Übereinkommen über Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum für Wat- und Wasservögel, von internationaler Bedeutung (Ramsar-Konvention, 1971)

Schutz, Entwicklung und Nachhaltigkeit der Nutzung von Feuchtgebieten: Schutz europäischer wildlebender Pflanzen- und Tierarten und ihrer natürlichen Lebensräume, Schutz für bestimmte besonders bedrohte Tier- und Pflanzenarten, vor allem der ziehenden Tierarten